Michael Hochedlinger und Thomas Winkelbauer (Hg.)

Herrschaftsverdichtung, Staatsbildung, Bürokratisierung

Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte der Frühen Neuzeit

(Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 57)

2010, 542 S.
33 s/w-Abb., 24 x 17 cm, Br.
Preis: € 69.80.-
Böhlau
ISBN: 978-3-205-78576-7 (A), 978-3-486-59767-7 (D)

Der Band enthält die Vorträge der gleichnamigen internationalen Tagung, die im September 2008 in Wien mit Referentinnen und Referenten aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Tschechien und Ungarn vom Institut für Österreichische Geschichtsforschung in Zusammenarbeit mit dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv veranstaltet wurde. Er widmet sich vernachlässigten Subdisziplinen der Frühneuzeitforschung, die am Institut für Österreichische Geschichtsforschung seit über 100 Jahren in Forschung und Lehre betrieben werden. Tagung und Tagungsband verstehen sich nicht zuletzt als Auftakt zu den drei Bänden des von Michael Hochedlinger, Petr Maťa und Thomas Winkelbauer herausgegebenen Handbuchs "Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit". Die Beiträge widmen sich – in international vergleichender Perspektive – unter anderem den folgenden Themen: Standortbestimmung in Forschung und akademischer Lehre; Definitionen und Abgrenzungen zwischen Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte; Sollzustand (Perspektiven und Desiderate) in Forschung und Lehre; Nutzen und Potential der Disziplin(en) für Historikerinnen und Historiker, Archivarinnen und Archivare.
 

Inhaltsverzeichnis

    * Vorwort der Herausgeber     * Thomas Winkelbauer, „Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit“ in drei Bänden – ein groß angelegtes internationales Kooperationsprojekt I. Forschungsgeschichte     * Michael Hochedlinger, Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte der Frühen Neuzeit. Vorbemerkungen zur Begriffs- und Aufgabenbestimmung     * Wolfgang Neugebauer, Preußische Traditionen der Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte     * Olivier Poncet, L’histoire des institutions de l’époque moderne en France depuis le XIXe siècle II. Die Lehre     * Christian Neschwara, Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte in der rechtshistorischen Forschung und Lehre: Aktueller Stellenwert und Zukunftsperspektiven an den österreichischen Rechtsfakultäten     * Rainer Polley, Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte im Rahmen der bundesdeutschen Archivarsausbildung     * Margit Ksoll-Marcon, Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte im Rahmen der bayerischen Archivarsausbildung     * Peter Csendes, Verwaltungs- und Behördengeschichte in der archivwissenschaftlichen Ausbildung. Erfahrungen aus zehn Jahren Lehre am Institut für Österreichische Geschichtsforschung III. Wege der Forschung: „Klassische“ und „alternative“ Zugänge     * Peter Rauscher, Verwaltungsgeschichte und Finanzgeschichte. Eine Skizze am Beispiel der kaiserlichen Herrschaft (1526–1740)     * Walter Demel, „Revolutionen von oben“? Verfassungs- und Verwaltungsreformen in der Zeit des Aufgeklärten Absolutismus     * Matthias Schnettger, Reichsgeschichte als Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte     * Karl Härter, Die Verwaltung der „guten Policey“: Verrechtlichung, soziale Kontrolle und Disziplinierung     * Stefan Brakensiek, Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte. Zum Finanzgebaren frühneuzeitlicher Amtsträger im Spannungsfeld zwischen Stabsdisziplinierung und Mitunternehmerschaft IV. Das Beispiel der Habsburgermonarchie: Forschungsstand und Desiderate     * Michael Hochedlinger, Stiefkinder der Forschung. Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie. Probleme – Leistungen – Desiderate     * Christian Lackner, Die Entwicklung der landesfürstlichen Räte, Kanzleien und Verwaltungsapparate im Spätmittelalter und an der Wende zur Neuzeit in den österreichischen Ländern     * Gernot Peter Obersteiner, Verwaltungsgeschichte der österreichischen Länder 1519–1848. Ein bibliographischer Überblick     * Petr Maťa, Verwaltungs- und behördengeschichtliche Forschungen zu den böhmischen Ländern in der Frühen Neuzeit. Kurzer Überblick über vier lange Forschungstraditionen     * István Fazekas, Die Verwaltungsgeschichte des Königreichs Ungarn und seiner Nebenländer (1526–1848)     * Elisabeth Garms-Cornides, Die italienischen Territorien der Habsburgermonarchie 1714–1797. Forschungsstand und Forschungsperspektiven in Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte     * Renate Zedinger, Die belgischen Provinzen der Habsburgermonarchie (1714–1794/1797)     * Abbildungsverzeichnis     * Siglenverzeichnis     * Verzeichnis der Autorinnen und Autoren