Mag. Dr. techn. Katharina Kaska, MA

Lebenslauf

Geboren 1982 in St. Pölten
2000-2006 Studium der Technischen Physik an der TU Wien
2001-2010 Studium der Klassischen Philologie – Griechisch an der Universität Wien
2010-2014 MA Studium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, Wien
2006-2014 Doktoratsstudium Technische Physik an der TU Wien
Derzeit Doktoratsstudium an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Forschungsprojekte

Texttransfer und Buchaustausch – Netzwerke monastischer Handschriftenproduktion am Beispiel des Zisterzienserstifts Baumgartenberg in Oberösterreich im Rahmen des uni:docs Förderprogrammes

Forschungsinteressen:

  • Mittelalterliche Bücherlisten, Bibliotheksgeschichte
  • Handschriftenkunde und Paläographie
  • Handschriftenkatalogisierung
  • Naturwissenschaftliche Methoden in der Kodikologie

Wissenschaftliche Taetigkeit

  • April 2007 – August 2009 CERN (Genf)
  • Jänner 2013 – August 2013 Niederösterreichisches Landesarchiv
  • Seit Oktober 2013 Universitätsassistentin (uni:docs fellow) am Institut für Geschichte der Universität Wien, zugeteilt dem Institut für Österreichische Geschichtsforschung.

Publikationen

Zerteilt und zerstört. Zu einem Fragment des Magnum Legendarium Austriacum in Heiligenkreuz. MIÖG 122 (2014) 91-98.
Ein neugefundenes Traditionskodexfragment aus Stift Heiligenkreuz. MIÖG 121 (2013) 416-427.
Ordnen, Finden, Benutzen – die Stiftsbibliothek Heiligenkreuz im Mittelalter. Tagungsbericht des 26. Österreichischen Historikertages (2012) (erscheint voraussichtlich Ende 2013).
How to know where to look – usage and interpretation of late medieval book lists in Heiligenkreuz  (Tagungsband zu „Les Cisterciens et la transmission des textes, XIIe-XVIIIe siècle“, Troyes, 22-23 Nov. 2012, erscheint in der Reihe Bibliothèque d'histoire culturelle du Moyen Âge, hg. von Anne-Marie Turcan-Verkerk voraussichtlich 2014)