Christian Lackner und Daniel Luger  (Hg.)

 

Modus supplicandi

Zwischen herrschaftlicher Gnade und importunitas petentium

 
(Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 72)


2019, 224 S.
24 x 17 cm, Gb., 11 s/w-Abb.
Preis: € 32.99
ISBN 978-3-205-23238-4

Ausgehend von aktuellen Forschungsdiskussionen der internationalen Mediävistik wie der Frühneuzeitforschung wird in den Beiträgen dieses Tagungsbandes das spätmittelalterliche Supplikenwesen in West-, Mittel- und Südeuropa einer eingehenden Analyse unterzogen. Bittschriften an hierarchisch höher gestellte Personen oder Institutionen werden dabei als ein zentraler, bislang zu wenig beachteter „Kommunikationskanal“ zwischen Untertanen und Herrschaft betrachtet, deren Untersuchung einen Blick auf in anderen Quellen kaum greifbare biographische Aspekte und konkrete Nöte der Bittsteller ermöglicht. Darüber hinaus werden in den Beiträgen dieses Bandes unter anderem die konkreten Wege der Einreichung und Behandlung von Bittschriften, individuelle Handlungsstrategien und performative Aspekte der Gnadenbitten in den Blick genommen.


Inhaltsverzeichnis

Christian Lackner, Einführung, S. 7-11

Ludwig Schmugge, Die Prokuratoren der Pönitentiarie: Scharniere der Gnadenvermittlung (ca. 1450–1523), S. 13-34

Jasmin Hauck, Institutionengeschichte durch „Ego-Dokumente“? Verfahrensdokumente und Selbstzeugnisse zu den Supplikationsverfahren bei Ehehindernissen im Florenz der Renaissance, S. 35-50

Gian Maria Varanini, Le suppliche ai signori italiani del Trecento: ideologia, formulari, aspetti diplomatistici. Qualche nota sugli studi recenti, S. 51-65

Bence Péterfi, Das Supplikenwesen am spätmittelalterlichen ungarischen Königshof, S. 67-92

Petr Elbel, Das Supplikenwesen am böhmischen Hof im Spätmittelalter, S. 93-122

Daniel Luger, Suppliken und Petenten am Hof Kaiser Friedrichs III. (1440–1493) im Spiegel literarischer und erzählender Quellen, S. 123-138

Nadja Krajicek, Suppliken aus Tirol an Maximilian I. (1490–1519), S. 139-168

Christian Lackner, Bitten an den ungeliebten Herrn. Erzherzog/König Maximilian in den Burgundischen Ländern, S. 169-180

Claudia Garnier, In … dingen, die zimlich sind zu piten. Gnadenbitten im Kontext der Königsherrschaft im römisch-deutschen Reich des Spätmittelalters, S. 181-200

Thomas Schreiber, Das Votum ad imperatorem für den Schneider Niklas Huber. Ein Fallbeispiel aus der Onlinedatenbank „Untertanensuppliken am Reichshofrat Kaiser Rudolfs II. (1576–1612)", S. 201-220

Siglenverzeichnis, S. 221

Beiträgerinnen und Beiträger, S. 223