Nadja Krajicek

Frauen in Notlagen
Suppliken an Maximilian I. als Selbstzeugnisse


(Quelleneditionen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 17)

Wien  2018, 198 S.
4 Abb., 24 x 17 cm, Kart.
Preis: € 39.00
ISBN 978-3-205-20845-7

Der Band präsentiert Suppliken (Bittschriften) von Frauen an Maximilian I. (1486–1519) aus dem Tiroler Landesarchiv. Trotz des angenommenen geringen Anteils an Eigenhändigkeit lassen sich als Ego-Dokumente und auch Selbstzeugnisse klassifizieren. Aufgrund ihrer Erzählstrategien und -formen sind autobiografische Analysen des Materials nicht nur möglich, sondern ihnen darf darüber hinaus ein vergleichsweise hohes Maß an Authentizität beigemessen werden. Anhand der Edition von 55 Suppliken, die 51 Frauen in ihren Notlagen an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit vorstellen, wird der mitunter stark variierende Grad der biografischen Informationsdichte deutlich, der vielfach von Art und Zweck der Bitte sowie vom Familienstand der Bittenden abhängt.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort, S. 7
1. Einleitung, S. 11

2. Die Supplik als Quelle, S. 17
2.1 Grundlagen des Supplikenwesens, S. 17
2.2 Das Funktionieren des Supplikenwesens, S. 18
2.3 Etymologie und Definition, S. 19
2.4 Formen von Suppliken, S. 21
2.5 Geschichtliche Entwicklung des Supplikenwesens, S. 22
2.6 Abgrenzung der Supplik von ähnlichen Quellen, S. 26
2.7 Einordnung in Ego-Dokumente und Selbstzeugnisse, S. 27
2.8 Authentizität der Supplik, S. 29
2.9 Auswertungsmöglichkeiten, S. 31
2.10 Autobiografisches in Suppliken, S. 32

3. Aufbau und innere Merkmale der Supplik, S. 35

4. Grundlagen für die Analyse, S. 39
4.1 Verwaltungsstrukturen unter Maximilian I., S. 39
4.2 Das Justizwesen, S. 42
4.3 Schlaglichter sozialer Rollen von Frauen an der Wende zur Neuzeit, S. 43
4.4 Die Frau in der Supplik, S. 45

5. Der Bestand der Suppliken, S. 49
5.1 Gesamtbestand in den Maximiliana des TLA, S. 49
5.2 Die Suppliken von Frauen, S. 49

6. Zugang zu Maximilian I. und Bearbeitung durch die Behörden, S. 51
6.1 Zugang der Untertanen zu Maximilian I., S. 51
6.2 Inhaltliche Aspekte der Suppliken von Frauen, S. 54
6.3 Behandlung und Erledigung der Suppliken, S. 57

7. Ergebnisse, S. 63

8. Edition, S. 67
8.1 Vorbemerkungen, S. 67
8.2 Editionsrichtlinien, S. 67
8.3 Edition, S. 69
8.3.1 Affra Werner, S. 69
8.3.2 Agnes Ramn, S. 71
8.3.3 Agnes Reipp, S. 73
8.3.4 Anna Franck (1), S. 74
8.3.5 Anna Franck (2), S. 76
8.3.6 Anna Stecher, S. , S. 77
8.3.7 Anna Wähinger, S. 78
8.3.8 Appollonia von Horb, S. 80
8.3.9 Appollonia von Schweinshaupt, S. 81
8.3.10 Barbara Götz, S. 83
8.3.11 Barbara Henin, S. 84
8.3.12 Barbara Künigl, S. 85
8.3.13 Barbara Lang, S. 88
8.3.14 Barbara von Osse, S. 89
8.3.15 Barbara Rufelmenin, S. 90
8.3.16 Barbara Schultheiss, geborene von Blumeneck, S. 92
8.3.17 Barbara Talmair, S. 93
8.3.18 Beatrix von Reußeck, S. 95
8.3.19 Elisabeth von Hohengeroldseck, S. 96
8.3.20 Elisabeth Lauginger, S. 100
8.3.21 Elsbeth Wintz, S. 103
8.3.22 Emilie Eierbacher, S. 106
8.3.23 Emilie Hürstl, S. 107
8.3.24 Geneva von Byren, S. 109
8.3.25 Genoveva von Endingen, S. 111
8.3.26 Henndel von Werd, S. 112
8.3.27 Katherina Ahorner, S. 114
8.3.28 Kunigund Neiger, S. 116
8.3.29 Magdalena Martin (1), S. 118
8.3.30 Magdalena Martin (2), S. 119
8.3.31 Magdalena de Varmo, S. 121
8.3.32 Margaretha Berwige, S. 121
8.3.33 Margreth Glattiss, S. 123
8.3.34 Margarita de Guidoni, S. 124
8.3.35 Margaretha von Hohenburg, S. 126
8.3.36 Margarethe Luftnegger, S. 128
8.3.37 Margret von Narb, S. 130
8.3.38 Margreth Steiner, S. 133
8.3.39 Margareth von Széchy, S. 134
8.3.40 Maria Weger, S. 135
8.3.41 Neeßgyn von Warendorf, S. 136
8.3.42 Othilia Molitor (1), S. 139
8.3.43 Othilia Molitor (2), S. 141
8.3.44 Paula zu Firmian, S. 143
8.3.45 Schonheit Landschaden, S. 145
8.3.46 Soffia aus Hall, S. 146
8.3.47 Swana Allimatiga, S. 148
8.3.48 Ursula von Bollweiler, S. 151
8.3.49 Ursula Hauenschild, S. 154
8.3.50 Ursula Kädl (1), S. 155
8.3.51 Ursula Kädl (2), S. 156
8.3.52 Ursula von Ross, S. 157
8.3.53 Witwe des Stefan Eisner, S. 159
8.3.54 Witwe des Thomas Singer, S. 160
8.3.55 Frau aus Godesburg, S. 161

9. Resümee, S. 163

Siglenverzeichnis, S. 171
Quellen- und Literaturverzeichnis, S. 173
Register der Orts- und Personennamen, S. 191